Pulled Pork Gasgrill

Pulled Pork in 6 Stunden

pulled pork in 6 stunden

Beim Pulled Pork und BBQ Gerichten im Allgemeinen handelt es sich eigentlich um langes Garen bzw. Grillen bei niedriger Temperatur. Auf diese Weise gelangt das Fleisch schonend zur gewünschten Kerntemperatur und wird dadurch super zart und saftig. Ein gewöhnliches Pulled Pork kann inklusive Vorbereitungszeit, durch das Würzen und im Kühlschrank ziehen lassen, also gut und gerne einmal 24 Stunden dauern, bis es letztlich wirklich zum Pullen bereit ist. Ein entsprechendes Rezept findest du in der Pulled Pork Anleitung. Doch was tun, wenn man mal nicht so viel Zeit hat? Die Gründe können vielfältig sein und reichen von zu wenig Zeit, bis hin zu fehlender Bereitschaft so lange auf das Fleisch zu warten. Egal welchen Grund du hast, die Lösung heißt Texas Krücke oder Texas Style und sorgt dafür, dass dein Pulled Pork bereits nach 6 Stunden auf dem Gasgrill fertig ist. Wie die Texaskrücke und Pulled Pork in 6 Stunden auf dem Gasgrill funktioniert, erfährst du im folgenden Rezept.

Rezept Pulled Pork in 6 Stunden

Zutaten

Empfohlenes Zubehör

Das Fleisch würzen

Hier ist bereits der erste Unterschied zum klassischen Pulled Pork, denn du hast weniger Zeit für die Vorbereitung. Beim Pulled Pork in 6 Stunden verzichtest du daher auf Senf und die 12 stündige Marinierzeit im Kühlschrank.

Nehme dir also das Fleisch und würze es großzügig mit deinem BBQ Rub. Um zusätzliche Zeit zu sparen, empfehle ich dir die Nutzung eines fertigen BBQ Rub, wie Pull that Piggy von Ankerkraut oder Magic Dust von Klaus grillt. Du kannst natürlich auch jede andere Gewürzmischung nehmen oder mischen, die dir gefällt.

Empfehlung:

Ankerkraut Pull That Piggy, 750g im XXL-Beutel, BB...

Ankerkraut Pull That Piggy, 750g im XXL-Beutel, BB...
  • Low & Slow BBQ-Rub für Schwein
  • Das Ankerkraut Pull That Piggy ist die perfekte Gewürzmischung für die Königsdisziplin am Grill, das Pulled Pork
  • Die Mischung entwickelt, auf Grund der enthaltenen geräucherten Jalapeno eine leicht pikante Note
Zuletzt aktualisiert am: 24.08.2019 um 21:23 Uhr.

Den Gasgrill vorbereiten und smoken

Bereite den Gasgrill für indirektes bei 120 Grad vor. Das bedeutet für dich, dass dein Fleisch auf der indirekten Zone platziert wird und die Räucherbox inklusive Räucherchips über direkte Hitze platziert werden.

Tipp zu Räucherchips: Meiner Meinung nach ist es immer etwas besser, wenn die Räucherchips vorher mindestens eine Stunde gewässert wurden. Sollte das bei dir aus Zeitgründen nicht gehen, kannst du sie solange im Wasserbad lassen, bis der Grill konstante 120 Grad hat.

Geräuchert wird 2 Stunden bei 120 Grad. Das bedeutet, dass du ca. 2 – 3 Hände mit Räucherchips benötigst.

Smoken mit einer Räucherbox

Texas Krücke

Nach 2 Stunden folgt der wichtigste Schritt für das Pulled Pork in 6 Stunden und zwar die sogenannte Texas Krücke. Diese Methode sorgt dafür, dass es anders als beim klassischen Pulled Pork zu keinen Plateauphasen kommt und du dadurch schneller fertig sein wirst. Um die Plateauphase zu umgehen, wird der Schweinenacken nach dem smoken auf Butcher Paper oder alternativ Alufolie gelegt. Ziehe im Anschluss alle Enden bzw. Kanten nach oben, damit eine Mulde entsteht, in der das Fleisch liegt. Danach gibst du etwa 150 ml Flüssigkeit (z.B. Apfelsaft) und einen guten Schuss BBQ Sauce hinein und verschließt das Ganze zu einem Paket. Achte darauf, dass dein Paket luftdicht verschlossen ist. Das Verschließen funktioniert mit Alufolie deutlich leichter, da sie sich gut formen lässt. Beim Butcher Paper ist es eine gängige Variante, die Enden eng zu fassen und zu tackern.

Tipp: Bei der Methode mit Alufolie wird die Kruste nicht knusprig. Wenn dir eine leckere Kruste wichtig ist, solltest du eher Butcher Paper verwenden.

Sobald dein Fleischpaket bereit steht, wird der Grill auf ca. 160 Grad indirektes Grillen hochgeheizt und das Fleisch verweilt noch einmal für 4 Stunden auf der indirekten Zone im Grill. Du kannst das Grillthermometer zur Messung der Kerntemperatur einfach oben durch das Paket stechen.

Empfehlung:

Pink Butcher Paper BBQ Kraftpapier/Das ORIGINAL au...

Pink Butcher Paper BBQ Kraftpapier/Das ORIGINAL au...
  • LIEFERZEIT Deutschland und Österreich: 1-3 Werktage!
  • Original US Pink Butcher Paper enthält kein Alu. 61 cm breit. Original US Pink Butcher Paper bzw. BBQ Kraftpapier besteht aus 100% Papier und ist weder beschichtet noch enthält es künstliche Zusatzstoffe.
  • Wenn du Original US Pink Butcher Paper bzw. BBQ Kraftpapier verwendest, wird dein Fleisch nicht gedämpft und zerkocht.
Zuletzt aktualisiert am: 24.08.2019 um 21:23 Uhr.

Das Pulled Pork ist nach 6 Stunden fertig

Nach 6 Stunden bzw. einer Kerntemperatur von ca. 90 – 94 Grad ist dein Pulled Pork fertig. Normalerweise solltest du das Fleisch noch mindestens eine Stunde ruhen lassen, damit sich die Fleischsäfte sammeln können. Da es hier aber vor allem um Zeit geht, entfällt dieser Schritt. Lege das Fleisch daher direkt in deine Edelstahlform und gebe die zusätzlichen Fleischsäfte aus dem Packet mit hinzu. Zerrupfe das Fleisch nun mit deinen Pulled Pork Krallen oder zwei großen Gabeln, bis deine Pulled Pork Stücke die gewünschte Größe haben.

Passend dazu kann ich dir den Pulled Pork Burger sehr empfehlen. Wenn du es ausgefallener magst, schau dir doch mal den Pulled Pork Burrito an.

Pulled Pork Burger

Fazit Pulled Pork nach 6 Stunden

Das Pulled Pork in 6 Stunden ist eine tolle Alternative, wenn es einfach mal schneller gehen muss. Geschmacklich konnte ich keine großen Unterschiede feststellen. Es war rauchig, zart, ließ sich pullen und war mit den Fleischsäften zusammen auch sehr saftig. Abstriche muss man bei der Kruste machen. Diese ist bei dieser Variante nicht so knusprig, aber dennoch geschmackvoll. Da ich das Pulled Pork im Burger serviert habe, war mir die Kruste aber auch ehrlich gesagt gar nicht so wichtig.

Der größte Vorteil ist sicherlich der Faktor Zeit. Pulled Pork in 6 Stunden geht nicht nur schneller, sondern lässt sich vor allem auch zeitlich gut planen und das macht die Variante aus meiner Sicht so interessant.

In Punkto schonendes Garen, längeres smoken und Ruhephase hat die lange Variante zwar auch seine Vorzüge, aber wenn es wirklich schnell gehen muss, kann ich die Variante definitiv empfehlen. Ob du nun aus gesundheitlichen Gründen auf Alufolie verzichtest und echtes Butcher Papier nutzt, muss jeder für sich selbst entscheiden.