Pulled Pork Gasgrill

Pulled Pork mit Senf oder ohne?

Pulled Pork mit Senf und Rub

Pulled Pork mit Senf ist immer wieder ein stark diskutiertes Thema. Die eine Seite schwört darauf und die andere Seite bemerkt keinen signifikanten Unterschied. Ich nutze Senf beim Pulled Pork aus den folgenden Gründen:

  • Mit Senf haftet mein Rub besser am Pulled Pork
  • Die Pulled Pork Kruste wird geschmacksintensiver

Darüber hinaus gibt es noch abenteuerlichere Argumentationen, wie das Senf ein zusätzlicher Zartmacher ist, die antibakterielle Wirkung von Senf oder das Senf den Rub stärker in das Fleisch bringt. Diese Argumente kann ich so nicht zu 100 % bestätigen, aber mir reichen auch schon die zwei oben genannten Argumente für die Senf Nutzung.

Welchen Senf für Pulled Pork?

Das ist aus meiner Sicht reine Geschmackssache. Ich bevorzuge Dijon Senf und nutze diesen auch in der Pulled Pork Anleitung, denn er ist würzig und enthält dazu eine minimale Schärfe, die aber nicht den Geschmack übertönt. Besonders beim ersten Versuch solltest du keinen zu intensiven Senf nutzen. Vermeide daher möglichst:

  • einen sehr scharfen Senf
  • einen sehr süßen Senf
  • und einen sehr essiglastigen Senf

Versuche immer die gesamte Geschmackskombination im Hinterkopf zu behalten. Taste dich z.B. mit einem Dijon Senf ran. Mir reicht die Schärfe absolut aus, da ich auch in meinem Rub eine gewisse Schärfe mit einbringe.

Tipp

Wenn du absolut keinen Senf magst oder gar verträgst, dann kannst du das Fleisch alternativ auch mit etwas Öl einreiben. Die Variante ist natürlich weniger geschmacksintensiv, lässt den Rub jedoch ebenfalls sehr gut am Fleisch haften.

Anleitung und Guide Beilagen und Rezepte Rub
Kerntemperatur & Platauphase Pulled Pork Burger BBQ RUB kaufen
Pulled Pork Kerntemperatur Coleslaw
Räuchern Marinierspritze Grillthermometer
© Pulled Pork Gasgrill